Qualifizierung Bundeswettbewerb 2017

6 Sportler des FRC v.1882 zum Bundeswettbewerb qualifiziert

6 Sportler des FRC v.1882 zum Bundeswettbewerb qualifiziert
Der Bundeswettbewerb der Ruderer ist das große Ziel eines jeden 12 -14 jährigen Kindes bei den Ruderern. Die Qualifikation dazu fand in diesem Jahr in Brandenburg statt, dem Austragungsort des diesjährigen BWs. Zuerst wird in jeder Bootsklasse eine Langstrecke über 3000 m gefahren und im Anschluss eine Kurzstrecke über 1000 m absolviert. Die zwei besten Boote jeder Bootsklasse qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb.
Der Frankfurter Ruder-Club nahm mit drei Booten an der Qualifikation teil. Der Mix Vierer der 12 und 13 Jährigen mit Schlagfrau Melina Kleinke und ihren Mannschaftskameraden Malte Manegold, Flora Riemer, Wenzel König und Steuermann Nils Ryszard Trietz gingen ein wenig zu schnell die 3000m Distanz an, so dass am Ende die Kraft fehlte und die Rüdersdorfer Besatzung siegte. Der zweite Platz, welchen sie auch über die Kurzstrecke belegten, reichte aber für die Fahrkarten zum Bundeswettbewerb.
Das zweite Boot des FRC, war der leichtgewichtige Mädchen Einer in der AK 13 mit Emma Birke. Sie konnte in beiden Rennen ihre sehr guten Saisonleistungen bestätigen und fuhr souverän jeweils den ersten Platz ein. Emma freute sich mit der Vierer Besatzung über die Berufung in die Brandenburger Landesauswahl.
Der leichtgewichtige Doppelzweier der Jungs 13/14 Jahre mit Florian Steinbach und Tim Thunert konnte die Qualifikation leider nicht für sich entscheiden. Beide gingen hochmotiviert in die Rennen, trotzdem reichte es in diesem Jahr nur für den 4.Rang in der Gesamtwertung.
Über die guten Qualifikationsergebnisse konnten sich auch die beiden jungen Trainerinnen Alexandra Jocksch und Jessica Möller freuen, ist dies doch ein Beleg für ihre gute Arbeit.
In der Pause zwischen den Qualifikationsläufen starteten die Kinder der AK 10 und 11 sowie die 15 und 16 jährigen B-Junioren über ihre jeweiligen Wettkampfdistanzen. Im Einer der AK 11 über 500m gingen Til Schacher und Theodor Sostaric an den Start. Til konnte sich hier über einen 3.Platz freuen. Dieselbe Platzierung erreichten beide Jungs im Doppelzweier. Aidan Ryll im Einer
der 10 jährigen verpasste hingegen das Podest und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Ein beherztes und hartumkämpftes Rennen lieferten sich die Mädchen der AK 11 in ihren Einern. In einem vollen 6 Boote Rennen über die 500m wechselte die Führung ständig. Hier erkämpfte sich Greta Birke durch einen starken Endspurt den 2.Platz.
Die Junioren, alle früher schon einmal Teilnehmer an einem Bundeswettbewerb, gingen über die 1000m Strecke an den Start. Im Mix Zweier siegten Luis Grzonka mit Hannah Schmidt vor ihren Vereinskameraden Julian Luther und Laura Adler. Am Nachmittag gingen alle vier noch einmal im Mix- Vierer, gesteuert von Florian Steinbach, an den Start und konnten sich hier souverän den 1.Platz errudern.
Für die Teilnehmer am Bundeswettbewerb heißt es jetzt noch einmal fleißig zu trainieren, um mit dazu beizutragen, die Landesauswahl Brandenburg wieder unter die vier besten Bundesländer zu platzieren.

Ulrich Eulenberger

Schreibe einen Kommentar