Verein

Der Frankfurter Ruder-Club von 1882 e.V. ist der älteste Ruderverein im Land Brandenburg und für den muskelbetriebenen Wassertourismus wichtiger Ruderstützpunkt an der mittleren Oder. Im südöstlichen Stadtzentrum gelegen, bietet er seinen Mitgliedern und Gästen eine verkehrsgünstige und unkompliziert erreichbare Lage. Das Stadtzentrum sowie öffentliche Verkehrsmittel sind nur 5, der Bahnhof 10 Gehminuten entfernt. Von der Oder aus ist das Vereinsgelände ebenfalls, ca. 400 Meter vom Schiffsanleger den Oderaltarm stromauf gelegen, sehr gut erreichbar. Hier sind die Sportboote, visavis der Oderinsel Ziebild15-kgenwerder gelegen, geschützt vor starker Strömung und Wind.
Der Verein zählt derzeit 145 Mitglieder, davon ca. 50 Kinder und Jugendliche. Er ist Mitglied im Deutschen Ruderverband, im Landesruderverband sowie im Landes- und Stadtsportbund Brandenburgs bzw. von Frankfurt (Oder). Es wird Ruder- und Breitensport in den Altersbereichen von 10 Jahren an geboten. Das älteste aktive Mitglied des Vereins zählt derzeit 80 Lenze. Für ab 8 Jährige wird ein Spielsport angeboten, bei dem die Kinder schrittweise an die technischen und körperlichen Voraussetzungen des Rudersports herangeführt werden. Neue Mitglieder, Kinder und Erwachsene, sind stets willkommen. Auch erwachsene "Seiteneinsteiger" sollten nicht zögern, sich im Rudern auszuprobieren. In einem 4-wöchigen "Schnupperkurs" kann die Rudertechnik im Ruderkasten und auf dem Oderarm erlernt werden. Auch im "fortgeschrittenen" Alter kann man das Rudern, und damit die Sportart mit der geringsten Verletzungsgefahr lernen. Körperergonomisch ist Rudern neben Laufen und Radfahren die gesündeste Art der Körperertüchtigung. Weil das für die Wintermonate nicht immer so gilt, wird zwischen November und März überwiegend gejoggt, gewandert oder in den vereinseigenen Fitnessräumen trainiert, hier insbesondere an sieben modernen Ruderergometern. Oder eben im "gehassten" Ruderkasten. Nach dem Training ist Geselligkeit Trumpf, so z.B. jeden Mittwoch, wo bei Bier und Imbiss, beim Skat oder Gesprächen der Tag ausklingt.

Kinder, Jugendliche und Junggebliebene, so genannte Masters, können während der Saison ihre Kräfte bei vielen Ruderregatten im gesamten Bundesgebiet messen. Neben zahlreichen Erfolgen bei Bundeswettbewerb, Landes- und Deutschen Jugendmeisterschaften, zählt auch ein aktueller Mastersweltmeister zu den Vereinsmitgliedern.

k-bild13Für die Freizeitsportler geht es, vorwiegend im Mittwoch-Sonntag-Rhythmus um den Ausgleich zur Berufstätigkeit und Erhaltung der Leistungsfähigkeit. Abgerundet wird der allgemeine Trainingsbetrieb auf der Oder durch touristische Tages- und Mehrtagesfahrten auf den verschiedensten Ruderrevieren, nicht nur in Deutschland.

Am 28.10.2000 konnte das neue Vereinshaus des Ruderclubs eingeweiht werden. Möglich wurde dies durch unzählige freiwillige Arbeitsstunden der Mitglieder des Vereins und Eltern der "Jüngsten" sowie der Initiative "Goldener Plan Ost" der Bundesregierung. Das notwendige erweiterte Gelände wurde von der Stadt Frankfurt (Oder) durch einen langfristigen Nutzungsvertrag zur Verfügung gestellt.130-Jahre-FRC002-1280x580

 

Nicht alle Mitglieder des FRC sind noch sportlich aktiv, doch sie bleiben Mitglied, denn der FRC bietet vielseitige Veranstaltungen. Dazu zählen traditionelle Abendveranstaltungen, wie der Clubabend am Mittwoch, Skat- und Rommèabend und die jährliche Getränkeverkostung ebenso wie die mit der Regatta "Frankfurter Ruder-Marathon" verbundenen.Weiter führen wir eine Reihe von Veranstaltungen durch wie Ostereier-Ausfahrt, Frauenfahrt, Herrentagsausfahrt, Sommersonndenwende-Fest, Saisonabschluss/Abrudern und Nikolausrudern mit Blasmusik.

 Der FRC arbeitet mit der Europa Universität Viadrina zusammen und veranstaltet eine Studentenregatta im Sommer. 

Kommentare sind geschlossen